Food


Schwing den Kochlöffel mit GORILLA! Folgende Rezepte gibt’s als Video-Anleitung:

Spätzligratin mit Rüebli

  • 400 g fertige Spätzli
  • 120 g Vacherin- Käse in Scheiben
  • 1 Grosses Rüebli in Scheiben geschnitten
  • 1 kleine Zwiebel gehackt
  • 0.5 dl Leitungswasser
  • 1 Kaffeelöffel Butter
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung
Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Rüebli in eine Pfanne geben, die Butter dazu, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Mit Wasser auffüllen, Deckel drauf und aufkochen lassen. Wenns richtig sprudelt, auf die kleinste Stufe stellen.
Die Zwiebeln mit den Spätzli in einer ausgebutterten Gratinform vermischen. Mit Pfeffer und Salz würzen, danach 20 Min. im Ofen backen. Rausnehmen, den Käse darüber verteilen und nochmals 10 Min. backen.

Verwende eine Käsesorte nach deinem Geschmack.

Tortellini mit Tomatensauce

  • 350 g fertige Tortellini
  • 1 Dose gewürfelte Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1/2 Gemüsebouillon-Würfel
  • 4 Basilikumblätter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung
Zwiebeln so fein wie möglich hacken und in einem kleinen Topf mit etwas Olivenöl kurz andünsten.
Gewürfelte Tomaten beigeben, Dose mit etwas Wasser ausspülen und ebenfalls in den Topf giessen. Das Ganze mit Salz, Pfeffer, Bouillonwürfel und einer gepressten Knoblauchzehe würzen. Auf kleinem Feuer etwa 10 Min. köcheln lassen.
Zum Schluss den Basilikum zerrupfen und dazugeben. Einen mittelgrossen Topf mit Wasser aufsetzen und die Tortellini gemäss der Packungsanleitung kochen und abschütten. Sauce drauf, und fertig.

Die Sauce eignet sich ebenso zu jeglichen Pastas.

Pasta mit Gemüse

  • 150 g Pasta roh
  • 1 Peperoni
  • 1 Zuchetti
  • 1/2 Broccoli
  • 1/2 Bund Radiesli
  • 140 g Fetakäse
  • 1 Esslöffel Peterli
  • 1 Esslöffel Schnittlauch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung
Einen Topf mit Wasser für die Pasta auf den Herd stellen, Deckel drauf und aufkochen lassen.
Die Peperoni in lange Streifen schneiden, die Zuchetti in daumengrosse Stücke.
Den Broccoli zerkleinern, die Radiesli halbieren.
Das Gemüse in einer heissen Pfanne mit Olivenöl kurz andünsten, mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen und mit 200 ml Wasser ablöschen.
Deckel drauf und auf kleiner Stufe ca. 8 Min. garen.

Die Pasta ins heisse Wasser geben – die Kochzeit steht auf der Verpackung.
Während sie kocht, die Tomaten in Schnitze schneiden und halbieren. Peterli und den Schnittlauch ebenfalls fein hacken. Sobald die Pasta al dente ist, das heisst bissfest, das Wasser abschütten.

Das Gemüse inklusive Tomaten und Kräutern dazugeben. Kräftig würzen, gut vermischen und den Fetakäse darüber zerbröckeln.

Saisonalternativen im Frühling Lauch, Kohlrabi und Spargel, im Sommer Auberginen, Blumenkohl, Broccoli und im Herbst Kürbis verwenden.

Pizza, fast selbstgemacht

  • 1 Pizzateig, rund ausgerollt
  • 1 kleine Dose gewürfelte Tomaten, Tomatensauce
  • 1 kleine Zuchetti
  • 1 kleine Aubergine
  • 1 Mozzarella, in Scheiben geschnitten
  • 140 g Fetakäse
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung
Den Ofen auf 200 °C vorheizen.
Die Zuchetti sowie die Aubergine in dünne Scheiben schneiden. In einer Bratpfanne mit wenig Olivenöl auf beiden Seiten kurz anbraten, mit Salz und etwas Pfeffer würzen.
Den Pizzateig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit der Tomatensauce (siehe Rezept#) bestreichen.
Die Gemüse- und die Mozzarellascheiben darauf verteilen. Für ca. 15 Min. in die Mitte des vorgeheizten Backofens schieben.
Sobald der Käse schön geschmolzen und der Teig knusprig gebacken ist, die Pizza aus dem Ofen nehmen. Mit Pfeffer würzen und ofenfrisch servieren!

Wusstest du, dass Pizza ein traditionelles Rezept aus Italien ist, um Reste zu verwerten? Schau in deinen Kühlschrank und belege die Pizza nach deinem Gusto!

Hackfleischbällchen, für in den Burger oder in die Sauce

  • 250g Rindshackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 Handvoll Panierbrot
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Karotte
  • 1/2 Lauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Peterlie oder Basilikum
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung
Karotten, Lauch, Zwiebeln, Knoblauchzehe und Kräuter fein hacken und mit wenig Öl kurz andünsten.
Das Rindshackfleisch und das angedünstete Gemüse in eine Schüssel geben. Alles von Hand gut durchkneten. Das Ei aufschlagen und mit einer Handvoll Panierbrot ebenfalls gut unter die Masse arbeiten, um sie zu binden.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu Kugeln formen und in einer Bratpfanne mit Olivenöl langsam anbraten.

Mit diesen leckeren Hackfleischbällchen kannst du nun Verschiedenes zubereiten: in einer gut gewürzten Tomatensauce im vorgeheizten Ofen (10 Min. bei 180 °C) etwas backen und zu Couscous, Reis oder Pasta servieren.
Oder du steckst sie in ein Brötchen, gibst Gurken, Salat und Zwiebelringe dazu – und fertig ist der Burger.

Chicken Salad – Pouletsalat

  • 1 Pouletbrust in Streifen geschnitten
  • 2 Kartoffeln in feine 1/4 Scheiben schneiden
  • 1/2 Zwiebel fein gehackt
  • 1 Karotte in feine Scheiben geschnitten
  • 1/2 Salatgurke entkernt und in Halbmonde geschnitten
  • 6-8 Cherrytomaten halbiert oder geviertelt
  • 4 Esslöffel Crème Fraiche
  • 1 Prise Pfeffer, Salz und Paprika
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Blattsalat gerüstet und gewaschen

Zubereitung
Zwiebeln, Kartoffeln und Pouletstreifen in einer Bratpfanne mit etwas Olivenöl ca. 5 min anbraten. Zwischendurch mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
Nachdem das Poulet und die Kartoffeln reichlich an Farbe gewonnen haben, Tomaten, Gurken und Karotten dazugeben und kurz mitschwenken.
Pfanne vom Herd nehmen und Crème Fraiche beifügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Danach die ganze Masse über den Blattsalat verteilen.

Nach belieben können auch frische Gartenkräuter, wie Basilikum, SChnittlauch und Pertersilien, fein geschnitten beigegeben werden.

Gschwelti mit Rüeblisalat und Knoblauchbrot

  • 300g Racelttekartoffeln
  • 250 g Rüebli geraffelt
  • 2 Toastbrot-Scheiben oder älteres Brot getoastet
  • 1/2dl Orangensaft
  • 1 Esslöffel Nature-Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe gepresst
  • 1 Esslöffel Butter
  • 150g Nature-Magerquark
  • 1 Esslöffel Crème Fraiche
  • 1 Bund Schnittlauch fein geschnitten
  • 1 Prise Salz und Pfeffer

Zubereitung
Die Kartoffeln in eine Pfanne geben, mit Wasser auffüllen und aufkochen. Während etwa 20 Min. köcheln lassen, je nach Grösse der Kartoffeln.
Quark in einer Schale mit Salz, Pfeffer, Crème Fraiche und dem Schnittlauch vermischen.
Rüebli und die hälfte Knoblauch mit Orangensaft und Joghurt mischen und würzen.

Butter mit einer Gabel weich drücken, den restlichen Knoblauch dazugeben, mischen und würzen. Toast mit der Knoblauchmasse bestreichen.

Probier das Gericht mit einer anderen Kartoffel aus.

Laura Koch

GORILLA ist wie der Samen für eine nachhaltige Pflanze: Ein gehaltvolles Packet an Freestyle-Lebensphilosophie für ein junges, ausgeglichenes, bewusstes und genussvolles sowie spassiges Leben.

Jojo Linder

GORILLA ist der beste Job der Welt, seine eigene Leidenschaft weiterzugeben und damit etwas zu bewegen!

Weitere Tipps aus der Küche

GORILLA ist ein Programm der

Schtifti

Partner

SV Stiftung